Der Denkfehler von Matthias Weidner zum Eigentumsrecht von Deutschen

Bannertausch

In einer Gesprächsrunde mit Michael Vogt bei Querdenken TV bringt Matthias Weidner vor, wer außerstande dazu sei, mit dem „Gelben Schein“ (mal abgesehen von der Farbe „gelb“ und ihr geschichtlicher Hintergrund) als Feststellung der Bundesrepublik Deutschland als Treuhandverwaltung, die alles andere als die abwesende Handlungsfähigkeit des Deutschen Reichs als Deutschland ersetzt, die sog. deutsche Staatsangehörigkeit i.S.d. 1913 in Kraft getretenen RuStaG (umbenannt in StaG und teilweise als „(Ru)StaG“ dargestellt), nachzuweisen, sei dazu wegen SHAEF Gesetz Nr. 52 außerstande, Eigentum zu haben bzw. wegen Beschlagnahme darüber verfügen zu können.

Dabei erklärt er, es sei im SHAEF-Gesetz Nr. 52 explizit erwähnt, dass dies alles andere als für deutsche Staatsangehörige gelte. Um daher über Rechte, insbesondere Eigentumsrechte zu verfügen, müsse man deutscher Staatsangehöriger sein. Ansonsten sei man entrechtet und hätte mit Eigentum ein großes Problem.

Dies ist jedoch falsch. Denn ausweislich SHAEF Gesetz Nr. 52 Artikel 1 Nr. 1 b) behalten neben deutschen Staatsangehörigen auch alle „Einwohner“ des Deutschen Reichs ihre Eigentumsrechte, sofern sie sich auf dem Gebiet Deutschlands aufhalten, also alles andere als abwesend sind.

Nun könnte man meinen, dass dies allerdings weniger für Deutsche gilt, die ohne nachgewiesene deutsche Staatsangehörigkeit (von was auch immer) auf dem Gebiet Deutschlands leben, da diese nach SHAEF Gesetz Nr. 52 Artikel 1 Nr. 1 d) in Haft oder in sonstiger Weise von der Militärregierung in Verwahrung genommen sein könnten, Argument der sonstigen Verwahrung dürfte der PERSONALAUSWEIS sein. Ohne nun weiter auf die Begrifflichkeit Militärregierung einzugehen, läuft dies jedoch völlig ins Leere. Richtig ist zwar, dass die Bundesrepublik Deutschland versucht, hier jeden Deutschen und Einwohner mittels PERSONALAUSWEISPFLICHT, die weniger gilt, wenn man über einen Reisepass verfügt, in Verwahrung zu nehmen. Jedoch stellt die Bundesrepublik Deutschland eben alles andere als die Militärregierung dar, die im Übrigen auch abwesend ist – Deutschland dennoch auch ohne Militärregierung besetzt und unter Besatzungsstatut stehen kann. Sie stellt auch alles andere als einen Ersatz der Militärregierung dar, ist jedoch aufgrund ihres eigenen Rechts, egal welchen Status nun eine Bundesrepublik hat – Unternehmen etc, und dem Vorbehalt des Besatzungsstatuts dem Besatzungsrecht und der Kontrolle durch den Hauptalliierten unterworfen.

So bleibt es bei dem Punkt, um Eigentum haben zu können, diesbzgl. Rechte zu besitzen und geltend machen zu können, ist es alles andere als notwendig, die deutsche Staatsangehörigkeit (von was auch immer) über die Bundesrepublik Deutschland mittels „gelben Schein“ als vermeintliche Staatsangehörigkeitsurkunde nachzuweisen.

Im Übrigen, die Welt ist stetig so, wie man sich die Welt erdenkt! Wer meint, es gelten gesetzte Fiktionen, man müsse sich an diese halten, da dies an bestimmte Regeln gebunden, der hat immer noch vieles weniger erkannt! Innerhalb jeglicher Fiktionen gibt es niemals ein Richtig oder Falsch, da es eben nur Fiktionen sind, und wie wir sehen, sich selbst unser fingiertes System und seine vermeintlichen Vertreter alles andere als an diese gesetzten fiktionalen Regeln halten.

Der Denkfehler von Matthias Weidner zum Eigentumsrecht von Deutschen, die weder deutsche Staatsangehörige sind noch eine solche Staatsangehörigkeit über den sog. „Gelben Schein“ nachweisen können.

Minuten_Euro

Nachbarschaftsspionage wegen STEUERN oder StaSi 2.0

Unglaubliches, was in diesem Lande so vorherrscht! Unglaublich!? Unglaublich nur für den, der weiter glaubt, er lebe in einer schönen DEMOKRATIE, in einem RECHT(S)STAAT und freien, reichen Land, in dem es allen gut geht!

Doch vielleicht rüttelt dies jetzt einmal noch mehr Menschen in diesem Ländle wach!

Ich hatte eine sehr interessante Unterhaltung, sagen wir einmal mit einem Mandanten ! Mir wurde berichtet, dass ein sog. FINANZAMT aus meiner Umgebung bzw. dessen Angestellte, die sich ja gerne als BEAMTE bezeichnen, versuchen, sehr merkwürdige Deals mit sog. vermeintlichen STEUERSCHULDNERN, was das auch immer sein mag, auszuhandeln!

 

Bannertausch

 

Der Fall ist genauso authentisch wie der Mensch, der es erzählte und die letzte Zeit sehr viel im Leben durchgemacht hat, schon vor langer Zeit den Glauben an das System verloren hat.

Er war selbständig, hatte ein gut laufendes Unternehmen und wie viele, Probleme mit dem sog. FINANZAMT wegen vermeintlicher STEUERZAHLUNGEN.

Doch sein Nachbar schien es noch schlimmer getroffen zu haben, schien ein größerer sog. STEUERSCHULDNER, möglicherweise sog. STEUERHINTERZIEHER zu sein.

Denn bei den stetigen Diskussionen, um die Höhe seiner tatsächlich abzuführenden STEUERN, wurde ihm ganz plötzlich einmal unterbreitet, man erlasse ihm den größten Teil sog. STEUERSCHULDEN, wenn er als Ausgleich dazu seinen Nachbar ausspioniert, sich Notizen macht, wann er das Haus verlasse, wiederkomme etc. – ihn vollständig ausspioniert und alle seine gewonnenen Informationen dem sog. FINANZAMT überlässt!
Mitmachen wollte er hierbei nicht, was natürlich dazu führte, dass er weiter Probleme durch das System bekommen hat.

Wer er ist, genauso um welches sog. FINANZAMT es sich handelt bleibt hier jedoch zu seinem Schutz unerwähnt – doch wenigstens für die Öffentlichkeit erwähnt sein, soll dieser Sachverhalt!

Wer nun also glaubt, er lebe immer noch in einem RECHTS(S)STAAT, der weder Willkür noch Unterdrückung mit erpresserischen Methoden kennt, dem ist kaum noch zu helfen. Über kurz oder lang, gerade in der jetzigen Zeit, wird  er schon sehen, wie schnell und plötzlich er vor dem Aus stehen kann! Und wer dann aus Angst und lediglich zu seinen Gunsten das eigene Volk verrät, wird sich noch wundern, was passiert, wenn der Wind sich dreht und ihm erneut, diesmal jedoch ohne Ausweg, um die Ohren bläst!!!

 Das was mir berichtet wurde, bestätigt einmal wieder nur erneut StaSi 2.0 in der BRDDR – Steuern, die nur Schenkungen sind, Durchsetzung ungültiger und nationalsozialistischer STEUERGESETZE mit Erpressermethoden, Faschismus unter dem Decknamen des Kapitalismus (hört sich auch schöner an) und der sog. repräsentativen DEMOKRATIE…

 …die Theorie ist schön, doch die Praxis sieht leider anders!!!

 

Minuten_Euro

Einsatz von Haubitzen und Mehrfachraketenwerfern in der Ost Ukraine

Der Bürgerkrieg in der Ukraine hat nunmehr endgültig begonnen. Friedliche Auseinandersetzungen scheinen endgültig ad absurdum geführt zu sein. Die Stimmen der Menschen in den einzelnen Regionen spielen überhaupt keine Rolle. Regionen dürfen sich nicht abspalten. Ist dies der Fall, werden entsprechende Ansinnen als Aufstand gewertet und das Militär ohne Rücksicht auf Verluste und auf die zivile Bevölkerung zum Einsatz gebracht. Völlig absurd wird es, wenn sich selbst ernannte Regierungen, die andere Regierungen nach deren eigener Verfassung verfassungsfeindlich absetzen, sich über das restliche Volk in diesem Land erheben. Umso fraglicher ist es, wenn sich hier nun Regierungen anderer vermeintlicher und angeblicher souveräner Staaten einmischen, im Fall der Ukraine z.B. die sog. BUNDESREGIERUNG der sog. BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND, die noch dazu mit ihrer Einmischung in fremde Angelegenheiten faschistische Revolutionäre unterstützt, im eigenen Land aber selbst tatsächlich auch nur eine „Minderheitenregierung“ darstellt.

Das unvermeidliche scheint insoweit nun endgültig in der Ukraine eingetreten zu sein. Der Bürgerkrieg ist wohl kaum noch zu stoppen, denn nunmehr kommt es anscheinend endgültig zu massiven Zerstörungen und Vertreibungen aufgrund des Einsatzes von schwereren militärischen Geschützen.

Die Stimme Russlands schreibt am heutigen Tage um 11.13 Uhr russischer Zeit auf ihrer Internetseite:

„…

Foto: RIA Novosti Andrei Stenin

Die ukrainischen Milizen haben in der Nacht zum Sonntag das Dorf Semjonowka bei Slawienko angegriffen.

Laut einem Vertreter der Volkswehr wurden dabei Mehrfachraketenwerfer „Grad“ eingesetzt. Zuvor verwendete die Armee Haubitzen.

Der Vizepremier der selbsternannten Volksrepublik Donezk Andrei Purgin teilte seinerseits mit, es seien keine Einwohner in Semjonowka mehr geblieben, sie alle haben das Dorf verlassen!“

Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/news/2014_06_08/Ukrainische-Milizen-beschie-en-Slawjansk-1647/

Um 14.18 Uhr russischer Zeit ergänzt die Stimme Russlands:

Ukrainische Militärs beschießen Zentrum von Slawjansk

Ukrainische Militärs beschießen Zentrum von Slawjansk

STIMME RUSSLANDS Die ukrainischen Militärs beschießen das Zentrum von Slawjansk, meldet die Pressesprecherin des „Volksbürgermeisters“ Stella Choroschewa.

Die Armee setzt Haubitzen und Minenwerfer „Tjulpan“ ein. Informationen über Verletzte und Tote liegen vorerst nicht vor.

Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/news/2014_06_08/Ukrainische-Militars-beschie-en-Zentrum-von-Slawjansk-4516/

Um 17.56 Uhr russischer Zeit wird über die Stimme Russlands nunmehr über im Gefecht umgekommene Menschen:

In Slawjansk kam ein Kind um

In Slawjansk kam ein Kind um

STIMME RUSSLANDS Beim Artilleriebeschuss Slawjansks hat eine Granate ein altes Haus aus dem 19. Jahrhundert getroffen, in dem sich ein Kleinkind aufhielt. Das Mädchen kam um, wurde im dortigen Stadtrat mitgeteilt.

Eine andere Granate durchbohrte die Kuppel der Kirche im Stadtzentrum. Ein Brand brach aus.

Nach Informationen des Stadtrates sind in Slawjansk in den letzten 24 Stunden fünf Zivilisten und Volkswehrangehörige umgekommen.

Zuvor war es nach dem Treffen einer der Tankstellen von Slawjansk durch eine Wurfgranate zu einer Explosion gekommen.

Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/news/2014_06_08/In-Slawjansk-kam-ein-Kind-um-1569/

…“

Natürlich glaubt hier die Mehrheit der deutschen Kriegsgefangenen, so etwas kann in Deutschland kaum mehr passieren. Doch vergessen sie eins; die Bundesrepublik Deutschland ist immer noch etwas anderes als Deutschland. Und in Deutschland herrscht bis heute Kriegszustand. Darüber hinaus befindet sich in der Ukraine ein kleines Gebiet, welches nach völkerrechtlichen Gesichtspunkten immer noch zu dem Deutschland gehört, welches nach einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes immer noch Bestand hat, rechtsfähig, lediglich mangels institutionaler Einrichtungen handlungsunfähig ist.

Damit hat der Bürgerkrieg in der Ukraine tatsächlich auch Deutschland eingeholt, welches im Übrigen immer noch offiziell als Feindstaat der Vereinten Nationen angesehen, dort so geführt wird. Der Umstand, dass die sog. BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND ebenfalls als Partner bei den Vereinten Nationen anerkannt und eingetragen ist, ändert an dem tatsächlichen Status Deutschlands kaum etwas. Es verdeutlicht lediglich den Status der BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND in Deutschland als kollaborierende Nicht-Regierungsorganisation und den Status der weiter fortgeltenden Besatzung Deutschlands,

Vorbehalt der 3 Mächte

Vorbehalt der 3 Mächte & Status von Berlin

(Quelle zur Recherche: http://www.buzer.de/gesetz/106/index.htm)

dessen Verwaltung die Bundesrepublik unter „Aufsicht“ der westalliierten Siegermächte in diesem Teile Deutschlands selbstherrlich 1990 als handelsrechtliche Organisation übernommen hat.

So gilt nunmehr, der zweite, genau genommen auch der erste Weltkrieg, dauern bis heute fort und aufgrund der Bürgerkriegszustände in der Ukraine, in der sich uraltes deutsches Gebiet befindet, haben erneute Kampfhandlungen, wenn auch nur anderer Kombattanten, auf immer noch völkerrechtlich existent anerkanntem Deutschen Gebiet wieder begonnen.

Und man sollte weniger glauben, die Ukraine sei ja noch fern. So fern ist sie kaum und verschleiert finden gerade quasi Generalmobilmachungen und stetiges militärisches Aufrüsten der Mächte im Westen und im Osten statt.

Wenn nun die Deutschen im Verwaltungsgebiet der BUNDESREPUBLIK weiterhin meinen, wegschauen und alles verharmlosen zu können, weiterhin ihre eigenen Kriegsgefangenenwärter wählen, die im Osten den Faschismus unterstützen, Kriegsvorbereitungen treffen und weniger Augen und Ohren für ihr eigens Volk in diesem Teile Deutschlands haben, so brauchen sich die Menschen hier kaum zu wundern, wenn sie über kurz oder lang der Schlag treffen wird. Dann erhalten die Begriffe wie Weltwirtschaftskrise und Eurozerfall auf diesem Gebiete Deutschlands nur noch eine scherzhafte und tatsächlich sehr schmerzhafte Bedeutung.